Photos: Martina Meier, 2011

UMBAU WOHNHAUS WITZ–MÜLLER KELTENSTRASSE, ZÜRICH (1998/1999)

Im Obergeschoss setzen grosse Öffnungen Halle, Wohnzimmer und Küche axial miteinander in Beziehung und erlauben neue Raumdiagonalen durch das gesamte Geschoss. Der neue Boden aus grossen Holztafeln zeichnet mit seinem markanten Fugenbild die einzelnen Räume nach, bindet sie aber gleichzeitig zu einem konglomeratischen Raumgefüge zusammen. Die Gartenwohnung im Erdgeschoss windet sich hufeisenförmig um die gemeinsame Eingangshalle, welche alle drei Wohneinheiten erschliesst. Im Dach schliesslich wurde die Zimmerstruktur zugunsten eines langen, offenen Studioraums mit eingebauter Küchenzeile
aufgebrochen.


OBJEKT
Innerer Umbau eines stattlichen, dreigeschossigen Villa am Zürichberg (Baujahr 1912) in drei separate, autonome Wohneinheiten


STANDORT
Keltenstrasse 28, 8044 Zürich


MATERIALISIERUNG
Böden durchgehend in grossformatigen Erle Dreischichtplatten



FOTOS
Martina Meier

keltenstrasse.pdf