TERRASSENANBAU AN DENKMALGESCHÜTZTEM WOHNGEBÄUDE, ZÜRICH (2000/2001)

262 präfabrizierte Stellsteine aus Beton sind an einem denkmalgeschützten Wohnhaus zu einer Terrasse ohne Vermörtelung aufgeschichtet. Dabei wird ein einzelnes Element strukturgenerierend. Sowohl die einzelne Platte als auch das Gitter der Terrasse erhalten gleiche Wertigkeit. Um diesem Fügungsprinzip Rechnung zu tragen, wurden nur zehn Platten – an der Treppe und am Anschluss zum Haus – geschnitten. Entstanden ist ein Artefakt, das die Grenzen zwischen Bau, minimaler Skulptur und (Design-)Objekt aufhebt.
(Tibor Joanelly, in Werk, Bauen und Wohnen 12/2002)


OBJEKT
Terrassenanbau an einem denkmalgeschützten Wohngebäude


STANDORT
Freiestrasse, Zürich


PRODUKT
Stellstein A. Tschümperin AG, 40 x 100 x 8cm, 73kg/Stück


ANZAHL
252 ganze Platten, 10 geschnittene Platten


AUSMASSE
300 x 600 x 128cm


GEWICHT
19’250kg (ohne Fundament)


MITARBEIT
Johannes Käferstein, Urs Meister

freiestrasse.pdf